Ehrensache.



Die meisten Instrumente in der Chirurgie-Technik haben einen sehr langen Lebenszyklus. Aber was Kliniken und Chirurgen freut, kann für Händler zum Engpass werden. Denn wenn Instrumente viele Jahre halten, lassen sich in der Zeit nur schwer weitere Produkte verkaufen. Deshalb suchen immer mehr Händler nach so genannten customized products: Produkte, die individuell für die speziellen Bedürfnisse einzelner Kunden entwickelt und gefertigt werden. Bei Sprenger werden sie fündig.

Angefangen beim Neudesign eines bewährten Instruments, über einen ergonomisch verbesserten Griff oder die Änderungen an der Maulspitze bis hin zur Erschließung eines neuen Anwendungsbereichs. Das Feld für Innovationen in der Medizintechnik ist riesig wenn man auf den Kundennutzen schaut. Der Werkstoff Titan spielt dabei immer häufiger eine tragende Rolle. Denn der bietet das angestrebte Differenzierungspotenzial.

Immer mehr Händler, die für ihre Neuentwicklungen Fertigungspartner suchen, stoßen dabei auf Sprenger. Warum? Weil Sprenger Beides bestens beherrscht: den Werkstoff Titan und den Entwicklungsprozess. Angefangen bei der Machbarkeitsprüfung über die Designentwicklung, die Einzelteilherstellung und die Musterphase bis hin zur Serienreife.

Zwar betreibt Sprenger selbst keine Forschung. Für Händler aber, die eine Idee vom Markt mitbringen, bewährt sich das Unternehmen als flexibler, kompetenter und umsetzungsstarker Partner. Für die Entwicklung und natürlich für die Fertigung kleiner und mittlerer Losgrößen. Sie haben eine Idee? Nehmen Sie Kontakt auf!





empty