sprenger_8093_MIKROCHIRURGIE_web.png

Große Liebe für kleinste Durchmesser.



In der Mikrochirurgie geht es um beides: Um Feinheit und um Oberflächenbeschaffenheit. Am Beispiel einer Venenpinzette zeigt sich die große Herausforderung an das Instrument. Wird eine Vene mit der Spitze einer Pinzette geweitet, muss dazu nicht nur deren Durchmesser extrem gering sein, auch die Spitze selbst muss absolut gratfrei sein und darf keine Kanten aufweisen.

Der Durchmesser der Spitze einer solchen Pinzette für die Mikrochirurgie liegt im Null-Millimeterbereich. Dabei sind die Spitzen gerundet, hochglanzpoliert und weisen eine perfekte Oberflächenbeschaffenheit auf. Finden kann man solch perfekt gearbeitete Pinzetten aus dem Hause Sprenger weltweit in den besten Kliniken für Handchirurgie, plastische Chirurgie oder Gefäßchirurgie.





empty