sprenger_8098_HERZCHIRURGIE_web.png

Herzenssache. 



Herzoperationen sind in den Spezialkliniken zwar an der Tagesordnung, aber alles andere als eine Routineangelegenheit. Doch genau die Routine ist es, die bei der Herstellung von Herzpinzetten eine entscheidende Rolle spielt und der jedes einzelne Instrument seine Qualität verdankt.

Bei den Pinzetten für die Herzchirurgie steht und fällt die Qualität des einzelnen Instruments mit dem Fräsprozess. Oder genauer: Die Kunst besteht darin, das Instrument reproduzierbar zu spannen, zu fassen und herzustellen.

Die zentrale Herausforderung bei der Herstellung einer Herzpinzette liegt damit in ihrer Reproduzierbarkeit, vor allem was die Zahnung angeht. Nur wenn die mikrofeinen Zähne des Maulteils haargenau ineinanderpassen, wird der Chirurg die Gefäße gut greifen können. Und da besonders bei der Herz-OP viele Strukturen sensibel und sehr verletzlich sind, muss die Spitze des Instruments zusätzlich perfekt gearbeitet und vollkommen frei von Graten oder Kanten sein .





empty