Augenmaß.



Klein, fein, delikat und mit minimaler Maulbreite. Die Spitze eines Augeninstruments muss extrem fein sein, damit der Chirurg bei seinem Eingriff unter die Linse oder in den Schnitt eindringen kann ohne den Augenkörper zu verletzen. Die Dimension der Zahnkörper unserer Pinzetten liegt meist unterhalb der Dimension der Hornhaut, also unter 0,5 mm. In der gesamten Chirurgiemechanik findet man keine Handarbeit, die delikater und feiner ist und die mehr Präzision erfordert.

Ein gutes Beispiel für diese perfekte Präzision ist die Kolibri-Pinzette. Mit dem Instrument wird bei einer OP der Augapfel so fixiert, dass die Zuckungen des Muskels, die selbst unter Narkose stattfinden, die Exaktheit des Schnitts nicht beeinträchtigen können. Bei derart feinen Dimensionen ist eine maschinelle Bearbeitung des Instruments vollkommen ausgeschlossen. Entsprechend hoch ist der Handarbeitsgrad bei der Herstellung unserer Augeninstrumente.





empty